PROJEKTRÄUME: FÜR DIE FREIHEIT, NICHT IM TREND LIEGEN ZU MÜSSEN

FÜR DIE FREIHEIT, NICHT IM TREND LIEGEN ZU MÜSSEN
Projekträume aus der Perspektive einer Nicht-Künstlerin aus Mitte

Diese Publikation wendet sich nicht nur – wie sonst bei Projektraum-Publikationen verbreitet – an Insider des Kunstsystems. Vielmehr soll sie auch weniger mit der Szene vertrauten EntscheidungsträgerInnen ein Gefühl für die gesellschaftliche Subgruppe von Kulturschaffenden vermitteln, die einen Projektraum betreiben. Das heißt von KünstlerInnen, KuratorInnen, MusikerInnen oder AutorInnen, die in Eigeninitiative und zumeist in Selbstausbeutung Ausstellungen, Performances, Konzerte, Vorträge oder Filmscreenings organisieren, da ihnen die transportierten Inhalte und/oder die kunstimmanenten Fragestellungen wichtig sind und es ihnen ein Bedürfnis ist, diesen eine Öffentlichkeit zu geben, sie zur Diskussion zu stellen.

http://www.artnews.org/texts.php?g_a=index&g_i=7914