Berlin verkauft Berlin Die Reportage zeigt an mehreren Beispielen, wie Berlin die Marke Berlin verkauft.

Vor 20 Jahren war Berlin einer der größten Abenteuerspielplätze für Weltenbummler, Aussteiger und Stadtneurotiker: Hier gab es Freiräume für Kreativität und alternative Lebenskonzepte. Der Charme des Provisorischen machte die Stadt so attraktiv. Orte wie das „Tacheles“, die C/O Galerie im alten Kaiserlichen Postfuhramt, die East-Side-Gallery kennt man seitdem überall – von Tokio bis Hawaii. Sie wurden zum Markenzeichen Berlins, stehen für Ideen, Aufbruch und Freiheit. Zwei Jahrzehnte später: Berlin verkauft Stück für Stück seine „Unikate“

http://www.rbb-online.de/doku/die_rbb_reporter/beitraege/berlin-verkauft-berlin.html