Berliner Zeitung | Kultur: Bund kauft Festspielhaus

Der Bund wird das Haus der Berliner Festspiele in der Schaperstraße kaufen. Der Vertrag ist noch nicht unterzeichnet, aber der Preis steht fest: 13 Millionen Euro. Das berichten fabelhaft unterrichtete Kreise der Bundespolitik und die Nachricht klingt gut. 13 Millionen Euro für ein Haus in bester City-Lage auf 15000 Quadratmetern, toll. Da hat sich also der vielleicht doch weiter amtierende Kulturstaatsminister Neumann wieder ins Zeug gelegt und für klare Verhältnisse gesorgt: Endlich ist der Bund nicht mehr teurer Mieter eines Hauses, für dessen Spielbetrieb er ohnehin aufkommt. Eine gute Entscheidung.

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/kultur-bund-kauft-festspielhaus,10809150,24676816.html